Tagesausflug zur Glockenstadt Gescher im Münsterland

Unsere erste Tagesfahrt in diesem Jahr führte uns mit 46 Teilnehmern in die Glockenstadt Gescher im nördlichen Münsterland. Nach einer angenehmen Fahrt in einem Fünfsternebus der Fa. Rheinlandtouristik gelangten wir ohne Stau nach 2 ½ Stunden pünktlich zu unserem Ziel. Zunächst besuchten wir die „Petit & Gebr. Edelbrock Glocken- und Kunstguss-Manufaktur“ einen der wenigen Betriebe in Deutschland, die noch im traditionellen Verfahren Bronzeglocken gießen. Während einer 1 stündigen höchst interessanten Führung über das Betriebsgelände wurde uns die aufwendige und mit sehr viel Handarbeit verbundene Kunst des Glockengießens erläutert. Danach konnten wir ein leckeres Mittagessen im Hotel Krone genießen. So gestärkt spazierten wir durch die gut erhaltene Innenstadt von Gescher die durch ihre geographische Lage von der Bombardierung im 2. Weltkrieg verschont blieb. Frau Ruth Neumann, eine Stadtführerin mit sehr viel Herz und Humor, machte die Führung zu einem besonderen und kurzweiligen Erlebnis. Dem Män sing Frau, et Jeli, brachte es auf den Punkt: „Alleen der ihre Verzäll wor et at Wert die Tour met zo maache“. Nach Kaffee und Kuchen im Brauhaus Gescher (Betreut vom Heimatverein) durften wir in 2 Gruppen die Schätze des Glockenmuseums bewundern. In Klang- und Tonvorführungen wurde uns die Entstehung der Glocken seit der frühen Christenzeit nahegebracht. Mit vielen schönen Eindrücken im Gepäck ging es am späten Nachmittag zurück nach Rheinbach.